Heute ist Valentinstag und für viele der Tag der Liebe, den man mit dem einen Schatz verbringt und die Zeit zu Zweit einfach genießt.

Ich selbst halte nicht viel vom Valentinstag. Ich versuche jeden Tag mit meinem Schatz zu genießen und jede Minute auszukosten. Er ist der wichtigste Mann in meinem Leben und ich versuche ihm so viel Zeit zu widmen, wie ich kann, ohne mich dabei selbst zu verlieren. Ich liebe die gemeinsamen Abende auf der Couch und die gemeinsamen Lacher. Dafür brauche ich mehr als nur einen Tag im Jahr, um ihm zu zeigen, wie wichtig er für mich ist und wie sehr ich ihn liebe.

Doch die Gedanken, die mich heute und auch schon seit einiger Zeit beschäftigen drehen sich auch um mein SELBST. Die Liebe zu einem Selbst. Warum gibt es keinen Tag für die Eigenliebe.

Ich nehme mir also diesen Valentinstag, um mir selbst zu sagen und zeigen wie sehr ich MICH und mein SELBST liebe. Als Frauen haben wir es nicht immer leicht. Wir schauen in den Spiegel und sehen da ein Fältchen, da ein Speckröllchen, die eigenen Haare, die nicht genug glänzen oder den Pickel, der da wieder wächst, weil die Hormone wieder verrückt spielen.

Wir sollten uns zu diesem Valentinstag mal die Zeit nehmen und uns selbst genau anschauen, denn die Fältchen im Gesicht kommen von den unzähligen Lachern, die wir mit unseren Freunden verbracht haben. Die Streifen zeugen vielleicht davon, dass man ein wundervolles Kind auf die Welt gebracht hat und der Pickel davon, dass wir unsere Periode bekommen, was ja ein Zeichen dafür ist, dass wir fruchtbar sind. Warum also sehen wir nie diese guten Seiten?

Es wird uns vorgelebt, dass alle anderen um uns in der Sozialen Welt perfekt sind, keine Dellen an den Oberschenkeln haben und auch immer brav ihre Smoothies trinken (was für mich by the way sowieso nicht verständlich ist). Sie haben alle tolle schlanke Beine und einen Six Pack.

Versteht mich nicht falsch. Wenn jemand dieses Ideal leben möchte und unglücklich damit wäre mit Cellulite an den Beinen und dem einen oder anderen Gramm zu viel, dann ist dem nichts vorzuwerfen. Ich für mich – und nur für mich alleine – möchte allerdings mein leckeres Essen genießen und dafür nehme ich meinen “unperfekten” Körper (und für mich passt er ja so wie er ist, nur dem Ideal entspricht er nicht) und meine paar Kilos mehr auf den Rippen in Kauf.

Was ich euch mit diesem langen und doch sehr persönlichen Post eigentlich nur sagen möchte ist, dass – egal ob schlank oder nicht, ob reine Haut oder unreine, ob Schwangerschaftsstreifen oder nicht – ihr euch lieben sollt, euch schätzen sollt, denn unser Körper ist unser ein und alles. Mit ihm steht und fällt alles und ohne ihn würde es uns nicht geben.

Ich werde nun also heute an diesem Valentinstag meinen Körper mehr als sonst lieben, mit all seinen Macken. Ich werde ihm ein Bad gönnen, vielleicht ein Gläschen Wein und auf jeden Fall ein leckeres Essen.

Euch allen und euren SELBST einen wunderschönen Valentinstag!

Photos by the incredible Marie Bleyer


Valentinstag Valentinstag Valentinstag Valentinstag Valentinstag Valentinstag Valentinstag Valentinstag Valentinstag

Leave A

Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.